WIDEX-BLOG

Was können wir hören – und was nicht?

Unser Gehör ist ein wahres Wunderwerk. Wir sind damit in der Lage, sage und schreibe 400.000 Töne und unzählige Geräusche zu unterscheiden.
Von „sehr hoch“ bis „ganz tief“, von „extrem leise“ bis „furchtbar laut“. Die Geräusche und Töne, die uns zu Ohren kommen und für uns wahrnehmbar sind, repräsentieren den menschlichen Hörbereich. Eine wichtige Rolle spielen dabei folgende zwei Faktoren:

Tonlage
Lautstärke


Tonhöhe
Die menschliche Hörspanne ist sehr breit gefächert: Bei Personen mit normalem Gehör umfasst sie einen Bereich von 20 bis 20.000 Hertz (Hz). Die Maßeinheit „Hertz“ bezeichnet die Zahl der Schwingungen (Frequenz) eines Tons pro Sekunde. Je höher die Frequenz, desto höher der Ton. 20 Hz entsprechen etwa dem tiefsten Ton einer Kirchenorgel, 20.000 Hz einem extrem schrillen Pfiff. Das beste Hörvermögen im Hochfrequenz-Bereich haben Fledermäuse und Delfine: Sie nehmen Töne bis 200.000 Hz (Ultraschall) wahr. 

Lautstärke
Menschen mit sehr guten Ohren können selbst das leiseste Summen einer Fliege hören, das eine Lautstärke von nur wenig mehr als 0 Dezibel (dB) hat. Eine Armbanduhr tickt mit etwa 10 dB, der Geräuschpegel normaler Gespräche liegt in der Regel bei circa 60 dB. Schaden droht dem Ohr, wenn es regelmäßig und über längere Zeit hinweg einem Schalldruck von 85 dB oder mehr (Beispiel: Presslufthammer) ausgesetzt ist.

Menschen mit eingeschränktem Hörsinn
Bei Menschen, die nicht mehr optimal hören, ändert sich auch der Hörbereich. Meist beginnt dies mit einer Beeinträchtigung beim Wahrnehmen von hohen Tönen. Beispielsweise hören sie den Gesang von Vögeln, das Sprechen von Kindern oder Instrumente wie Flöten nur noch eingeschränkt. 

Der Hörakustiker hilft 
Wenn Sie bei sich erste Anzeichen einer Hörminderung feststellen, sollten Sie zu einem Hörakustiker gehen. Bei einem Hörtest werden Ihre Hörwerte über ein Audiogramm in Form einer Kurve erfasst und mit „normalen“ Werten verglichen. Diese Auswertung ist Voraussetzung und Grundlage, um das für Sie optimale Hörsystem zu ermitteln und an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.