"/>
WIDEX-BLOG
Gesundes Essen für gutes Hören

Diese Lebensmittel sind gut für Ihr Gehör

Veröffentlicht30-07-2019
Aktualisiert30-07-2019

Dass die Ernährung einen großen Einfluss auf die eigene Gesundheit hat, ist bekannt. Aber wussten Sie auch, dass sich bestimmte Nahrungsmittel positiv auf Ihr Gehör auswirken und dazu beitragen können, einen Hörverlust zu vermeiden? Welche Nahrungsmittel Sie zu sich nehmen sollten, um Ihr Gehör zu stärken, erfahren Sie hier.

Kalium

Kalium ist ein Mineral, das für die Regulierung der Flüssigkeitsmenge in Ihrem Körpergewebe und im Blut von entscheidender Bedeutung ist. Da sich im Innenohr Flüssigkeit befindet, ist Kalium dementsprechend auch wichtig für Ihr Gehör. Denn die Flüssigkeit ist für die Aktivierung der Haarzellen im Innenohr verantwortlich, die Impulse an das Gehirn senden, damit Sie Geräusche identifizieren können. Da die Kaliummenge in unserem Körper mit zunehmendem Alter abnimmt, sollten Sie kaliumreiche Lebensmittel zu sich nehmen, um Ihr Gehör zu unterstützen.

Geeignet sind dafür Orangen, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Avocados, Äpfel, Spinat, Melonen, Limabohnen und Tomaten.

Folsäure

Unser Körper benötigt Folsäure, um neue Zellen zu bilden. Außerdem trägt Folsäure zu einer guten Durchblutung bei, was wiederum für die Haarzellen im Innenohr wichtig ist. Neue Untersuchungen deuten zudem darauf hin, dass Folsäure bei der Bekämpfung freier Radikale helfen kann. Dies ist eine gute Nachricht für Ihr Gehör: Denn freie Radikale können den Blutfluss verringern und Sinneszellen schädigen, die für ein gutes Gehör von entscheidender Bedeutung sind.

Zur Aufnahme von Folsäure eignen sich vor allem Spargel, Brokkoli, Spinat, Hülsenfrüchte und Zitrusfrüchte.

Magnesium

Magnesium kann Ihr Gehör vor geräuschbedingten Hörverlusten schützen. Untersuchungen des Kresge Hearing Research Institute der University of Michigan zeigen, dass Magnesium freie Radikale abwehren kann und damit zum Schutz Ihrer Innenohrhaarzellen beitragen.

Deshalb sollten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf Bananen, Artischocken, Tomaten, Nüsse, Avocado und dunkle Schokolade besorgen.

Omega-3

Omega-3 ist wichtig für die gesamten Körperfunktionen: Es wirkt entzündungshemmend und unterstützt die Gehirnfunktionen – und Omega-3 verhindert möglicherweise auch einen Hörverlust. Denn eine Studie hat herausgefunden, dass es das Risiko für altersbedingten Hörverlust um beachtliche 40 % senken kann.

Omega-3 nehmen Sie am besten über Leinsamen, Lachs, kaltgepresstes Olivenöl und Sardinen auf.

Vitamin D

Weltweit leiden rund 466 Millionen Menschen an einem Hörverlust. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass diese Zahl bis zum Jahr 2050 auf über 900 Millionen ansteigen wird. Sie haben sicherlich bereits gehört, dass Kalzium wichtig für Ihre Knochen ist. Wussten Sie aber, dass das auch für Vitamin D gilt?

In Ihrem Mittelohr befinden sich winzige Knochen, die ohne Vitamin D geschwächt werden könnten. Um Vitamin D herzustellen, benötigt der Körper Sonnenschein auf der Haut – aber vor allem in der dunklen Jahreszeit gestaltet sich das schwierig. Deshalb sollten Sie Ihr Sonnenbad mit Fisch wie Lachs, Hering, Sardinen oder Lebertran ergänzen.

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!