Schauspieler Christoph M. Ohrt setzt beim Hören jetzt auf Smartphone, App und Widex-Hörhightech

16-05-2017
Gemeinsam mit dem langjährigen Botschafter für gutes Hören, Mario Adorf, präsentiert er ein intelligentes und vollvernetztes Hörsystem. 
Wie über die Hälfte aller 41 bis 60-Jährigen hat auch Christoph M. Ohrt (57) eine Hörminderung. Mit 50 testete er erstmals ein Hörsystem – mit Folgen: „Das ist ja ein ganz anderes Leben“, stellte er verblüfft nach einem ersten Praxistest fest und nutzt seither konsequent Highend-Hörsysteme von Widex.

Bei einem gemeinsamen Pressetermin mit dem langjährigen Widex-Botschafter für gutes Hören, Mario Adorf (87), präsentierte Ohrt mit Widex Beyond jetzt ein intelligentes und vollvernetztes Hörsystem, das sich auch an den digitalen Bedürfnissen einer jüngeren Zielgruppe orientiert. „Moderne Hörsysteme wie das Beyond von Widex lassen sich ganz einfach drahtlos mit Apple-Geräten verbinden. So fließen Telefonate und Musik direkt in das Hörsystem, das Ergebnis ist ein natürlicher glasklarer Klang“, sagt Christoph M. Ohrt.

Sein persönliches Schlüsselerlebnis war: „als ich den Song ‚Absolute Beginners‘ von David Bowie mit Beyond zum ersten Mal in voller Klarheit hörte. Wahnsinn, was diese Technik kann“. Teil des perfekten Hörerlebnisses ist auch eine Smartphone-App, mit der sich zum Beispiel Klang und Lautstärke optimal anpassen lassen. Die Hörsystem-Steuerung per App ist sowohl mit iPhones wie auch mit Android-Smartphones möglich.

PRESSEMELDUNG ZUM DOWNLOAD   BILDER ZUM DOWNLOAD