Pressemeldungen 2016

20.09.2016

Immer mehr junge Menschen mit Hörsystem

Hörgerätebranche stellt sich auf eine zunehmend jüngere Zielgruppe ein
Es zeigt sich bereits seit Jahren, dass ein eingeschränkter Hörsinn nicht mehr nur ein Problem älterer Generationen ist. Jeder vierte zwischen 21 und 40 Jahren leidet an einer Hörminderung (1) . Unternehmen wie auch Widex, einer der führenden Hörsystemhersteller, erschließen mit vollvernetzter Hightech eine jüngere Zielgruppe.

Ein Grund dafür sind die neuen, vollvernetzten Hörsysteme, die jede Hemmschwelle ein Gerät zu tragen überwinden. „Wir erobern neue Zielgruppen, denn viele der Millionen Deutschen, die sich bislang nicht „trauten“, ein Hörgerät zu nutzen, bieten wir nun einen attraktiven Zugang zu der Technologie“, erklärt Widex-Geschäftsführer David Peter Schaade, CEO der Widex Hörgeräte GmbH. Die Branche stellt sich auf die neue trend-bewusste Zielgruppe ein und bietet die smarten Hightech-Begleiter in zeitgemäßer Optik. „Heutzutage müssen hochentwickelte Technologien mit umfangreichen Zusatzfunktionen sowie Design und Performance einhergehen“, so David Peter Schaade.

Musikstreaming und die Steuerung per Smartphone App gehören inzwischen längst zum Standard moderner Hörsysteme. Originalgetreuer Klang sorgt dafür, dass die Systeme für den Nutzer kaum noch wahrnehmbar sind. Das kommt an. Etwa bei der 22-jährigen Berlinerin Julia Neumann, die bereits seit Jahren auf Hightech setzt, „Zu vergessen, dass ich überhaupt Technik nutze, ist sensationell, weil sie eben doch immer zu hören war“.

(1) Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH), So hört Deutschland 2015.

(Zeichen: 1374)

Downloads

download
Pressetext:
Immer mehr junge Menschen mit Hörsystem