Pressemeldungen 2010

08.06.2010

High Definition Hearing: Hören besser als das Ohr erlaubt

Stuttgart, 8. Juni 2010 – Einen großen Schritt in die Zukunft der Hörgeräte geht Widex mit dem neue Hörsystem Widex clear440. Mit Hilfe innovativer Hightech-Lösungen ist es gelungen, die wichtigsten Eigenschaften des natürlichen Hörens nachzubilden. High Definition Hearing mit Widex clear440 ermöglicht seinem Träger erstmals räumliches Hören mit dreidimensionaler Orientierungsfähigkeit. Darüber hinaus bietet das weltweit kleinste Design-Hörsystem hohe Klangbrillanz sowie -schärfe, optimales Sprachverstehen und sogar Vorteile gegenüber Normalhörenden.

Das wichtigste Ziel eines Hörgerätes besteht darin, seinem Träger wieder ein natürliches Hörgefühl zu ermöglichen. Das stellt die Technik vor enorme Herausforderungen: Zum einen müssen die Hörgeräte für beide Ohren – wie beim natürlichen Hören auch – eng aufeinander abgestimmt werden; zum anderen gilt es, das Hörsystem kontinuierlich auf die äußeren Rahmenbedingungen wie etwa Raumbeschaffenheit abzugleichen. Widex hat hierfür mit der „C-ISP-Kommunikationsplattform“ eine völlig neue Chiparchitektur entwickelt. Sie lässt die zwei Hörgeräte drahtlos miteinander kommunizieren und ermöglicht einen exakten „Fingerabdruck“ des Ohrs für maßgeschneiderte Hörlösungen. Zusätzlich erfolgt 32.000 Mal pro Sekunde eine dreidimensionale Schall- und Raumanalyse. Auf Basis der Analyse stellt sich Widex clear440 immer auf die Hörumgebung und das individuelle Hörbedürfnis seines Trägers ein. Das Ergebnis ist High Definition Hearing in höchster Qualität und ganz nach dem Vorbild der Natur.

Viele Hörgeräte-Träger haben vor allem Schwierigkeiten, einem Gespräch zu folgen, an dem mehrere Personen beteiligt sind oder das von Nebengeräuschen begleitet wird. Das neue Hörsystem von Widex löst nicht nur die Probleme, indem es Nachhall reduziert, sondern geht noch einen Schritt weiter: Es ist in der Lage, Sprache von Störlärm seitendifferent zu unterscheiden. Das Hörsystem Widex clear440 fokussiert automatisch auf den dominanten Sprecher, hebt Sprache an und verringert Störgeräusche – garantiert ohne Rückkopplungsprobleme. „Diese Funktion gibt Menschen mit Hörminderung die Fähigkeit zurück, z. B. bei einem Restaurantbesuch den seitlich sitzenden Gesprächspartner selbst bei Stimmengewirr wieder einwandfrei verstehen zu können“, erklärt Birgit Ramin, Leiterin Audiologie bei der Widex Hörgeräte GmbH. Die Formgebung der menschlichen Ohrmuschel und der Pegelunterschied, der durch den akustischen Schatten des Kopfes erzeugt wird, sind maßgeblich für eine natürliche Wahrnehmung von Klang und das Richtungshören verantwortlich. Das Widex clear440 stellt unter Berücksichtigung psychoakustischer Modelle, wie Ohrmuscheleffekt und Kopfschatteneffekt, die natürliche Orientierungsfähigkeit und das Richtungshören auch für Hörgeräteträger wieder her. Einen Vorteil gegenüber Normalhörenden bietet die sogenannte FreeFocus-Funktion. Sie ermöglicht dem Träger in einer Situation mit mehreren Sprechern, seine Aufmerksamkeit auf ein Sprachsignal aus einer bestimmten Richtung zu lenken. Unabhängig davon, wer gerade am lautesten spricht, kann er so die Person seiner Wahl gut verstehen.

Für mehr Sicherheit verfügt Widex clear440 über eine weitere Neuerung, den Lost Partner Alarm. Sobald eines der beiden Hörgeräte vom Ohr genommen wird, ertönt auf dem zweiten Gerät ein Sprachhinweis sowie ein blinkendes LED-Licht. Einem Verlust wird so zuverlässig vorgebeugt.

Umfangreiche Zusatzfunktionen für mehr Hörkomfort

Ein brillanter Klang und die einfache Bedienung des Hörsystems sind für die meisten Hörgeräteträger von besonders hoher Bedeutung. Damit dies beispielsweise auch beim Fernsehen oder Telefonieren gewährleistet wird, setzt das Hörsystem Widex clear440 auf Zubehör für eine drahtlose Ankopplung von TV- und Audio-Systemen sowie Bluetooth-fähigen Mobiltelefonen. Hierzu wurde in aufwendiger Entwicklungsarbeit die eigene Funktechnologie WidexLink geschaffen. WidexLink verfügt gegenüber dem Bluetooth-Standard über entscheidende Vorteile für den Einsatz in einem Hörsystem: Der Chip ist deutlich kleiner und konnte so auch in das weltkleinste Hörgeräte-Gehäuse eingebaut werden. WidexLink stellt im Vergleich zu Bluetooth sicher, dass Daten ohne Zeitverzögerung und ohne Echo, übertragen werden. Wichtig für den Komfort der Hörgeräte-Träger ist auch der geringere Stromverbrauch durch die neuartige Funktechnologie. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. „Bei der Entwicklung dieser Technologie haben wir uns zum Ziel gesetzt, den höchsten Ansprüchen unserer Kunden an brillante Klangqualität und einfache Bedienung gerecht zu werden. Hörgeräte-Träger können durch das High Definition Hearing von Widex in einer Klangschärfe hören, die mit der Bildschärfe von modernen Fernsehern in HD-Qualität vergleichbar ist“, betont Peter David Schaade, geschäftsführender Gesellschafter der Widex Hörgeräte GmbH in Stuttgart.

Die Weltneuheit Widex clear440 und die optionale Miniatur-Fernbedienung sind ab sofort bei Hörgeräte-Akustikern in ganz Deutschland erhältlich sein.


(Zeichen: 5.163)

Downloads

download
Pressetext:
High Definition Hearing: Hören besser als das Ohr erlaubt
pressphoto
Das Design-Hörsystem Widex clear440 zeichnet sich durch eine binaurale Kommunikation zwischen beiden Hörsystemen aus und kann Audiosignale über das Zubehör Mobile Dex und/oder TV-Dex drahtlos in die Hörsysteme übertragen.
pressphoto
Widex Mobile Dex ermöglicht drahtloses Telefonieren mit bluetoothfähigen (Mobil-) Telefonen sowie die drahtlose Übertragung von Audiosignalen (z. B. MP3-Player) direkt in die Design-Hörsysteme Widex clear440.
pressphoto
Widex Mobile Dex ermöglicht drahtloses Telefonieren mit bluetoothfähigen (Mobil-) Telefonen sowie die drahtlose Übertragung von Audiosignalen (z. B. MP3-Player) direkt in die Design-Hörsysteme Widex clear440.